Start-up zum Kennenlernen:

Lernen wir uns kennen! Damit Sie genau wissen welchen Inhalt wir Ihnen vermitteln möchten, bieten wir das Basis Kurs Seminarwochenende an. Es ist ein Schnupperkurs für alle Interessenten die sich für den zwölfmonatigen Weiterbildungslehrgang zum Hundetrainer/in, Dogwalker, Tierheimmitarbeiter, Besuchshunddienstleister etc. bewerben möchten. Alle Teilnehmer erwarten zwei spannende und interessante Tage mit einer Fülle von Erfahrungen, Selbstreflexion und Vermittlung von umfangreichen Fachwissen durch viel praxisnahe Übungssituationen.

Seminarwochenende zum Kennenlernen der Ausbildung - für Ausbildungsbeginn Mai 202105. März 202206. März 2022 - frei -

Seminarwochenende zum Kennenlernen der Ausbildung - für Ausbildungsbeginn: Mai 202123. April 202224. April 2022- frei -
200€ inkl. MwSt

Verbindliche Anmeldung zum Start-up Wochenende:

Jetzt anmelden!

Alle Zeiten und detaillierten Inhalte der Ausbildung von Modul 1

Das erste Modul

21.-22.. Mai 2022
Tag 1 bis 2

Lernen und Gedächtnis

- theoretische Ausführungen der Lerntheorie

- Umsetzung am Hund als Modell

- Lernvorgänge und Gedächtnisleistungen an praktischen Beispielen mit Hunden in verschiedenen Altersstufen
Dozenten:

Diana Offermann

(Zertifizierte Hundeerzieherin und systemische Familien- Verhaltensberaterin)

Bianca Wiedemann

(zertifizierte Hundeerzieherin und Verhaltensberaterin)
Das zweite Modull vom

Termin in Kürze
Tag 1 und 2

Körpersprache und Kommunikation (Wiederholung, Weiterführung, Erhöhung der
Schwierigkeitsstufen)
Dozentin: Diana Offermann
Das dritte Modul

Termin in Kürze
Tag 1

Körpersprache und Kommunikation (Weiterführung und ergänzendes praktisches Arbeiten
aus den vorherigen Kursteilen)
Dozentin: Diana Offermann
Tag 2 und 3

Tag 2 und 3 Beratung:

Geprächsführung in der Beratung
- Geprächsvorbereitung Erstkontakt
- Diagnose einer Beziehung
- Gesprächsstruktur
- Ablauf einer Beratung (Phasen)
- Eigener (geistiger) Standort
- Methoden in der Beratung
- Praxisnahe Übungen (Rollenspiele)

Dozent:

Mike Mehl

(Soziologe, syst. Familientherapeut, Kinder- und Jugendpsychotherapeut)
Das vierte Modul

Termin in Kürze
Tag 1 und 2

Ontogenetische Entwicklung
- Struktur und Moderation einer Welpengruppe
- Motivation und Anleitung (Didaktik) der Welpenbesitzer
- praktisches Arbeiten in der Welpengruppe

Junghundeerziehung
- Theoretische Grundlagen, Entwicklung und Rassespezifische Besonderheiten
- Strukturierung einer Junghundegruppe (Aufbau und Didaktik)
- Methoden in der Junghundeerziehung
- Begleiten einer Junghundegruppe (praktisches Arbeiten)
- Umsetzen von verschiedenen Trainingsmethoden in der Junghundegruppe (praktisches
Arbeiten)


n
Dozentin: Diana Offermann
Das fünfte Modul

Termin in Kürze
Tag 1

Lernverhalten (Ethologie)
- Soziales und formales Lernen
- Klassische und operante Konditionierung
- Appetenzverhalten, Prägung und sensible Phasen
- Beeinflussung von Lob und Strafe in der Hundeerziehung
- Praktische Beispiele
- Ethogramm des Sozialverhaltens von Wölfen und Haushunden
- praktische Beispiele

Soziologie des Hundes
- Vom Wolf zum Hund – Domestikationsbedingte Veränderungen
- Genetische Grundlagen
- Lernen und Gedächtnis

- Grundlagen der Hygiene
- Grundlagen TschG
Dozentinnen:

Diana Offermann und

Jennifer Offermann

(B.A. Angewandte Kindheitswissenschaften, i.A. B. sc. Biologie)
Tag 2 und 3 , Gehirn Teil 1

- Neurobiologische Grundlagen (Aufbau und Funktion des Gehirns und der Nervenzellen)
- Aggression, Angst
Dozent:

Robert Mehl

(Dipl.-Psychologe, Kriminologe, Systemischer Familientherapeut, Tiergestützt arbeitender Therapeut)
Das sechste Modul

Termin demnächst
Tag 1

Anatomie/Physiologie – Gesundheit des Hundes
- Körperbau und -funktion
- Erkennen von pathologischen Veränderungen (Gangbildanalyse)
- Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit
- Impfpläne
-Ekto- und Endoparasiten und deren Behandlung
- Erste Hilfe (praktische Übungen)
Dozenten:

Dr. vet. A. Pohl,

Tag 2 und 3 ,


- Möglichkeiten und Grenzen in der
Verhaltensberatung
- Praktisches Üben, Rollenspiele
- Liveberatungen
Dozent:

Dozentin:
Diana Offermann
Das siebente Modul

Termin in Kürze

Anatomie/Physiologie – Gesundheit des Hundes
- Körperbau und -funktion
- Erkennen von pathologischen Veränderungen (Gangbildanalyse)
- Einfluss der Ernährung auf die Gesundheit
- Impfpläne
-Ekto- und Endoparasiten und deren Behandlung
- Erste Hilfe (praktische Übungen)

Hilfsmittel in der Hundeerziehung
Einordnen und Handhabung, praktisches Arbeiten mit Hilfsmittel


Dozentin: Diana Offermann

Dr.vet. Andres Pohl
Das achte Modul vom

Termin in Kürze
Tag 1 und 2

Moderation einer Spielgruppe
- Konfliktmanagment
Verhaltensberatung
- Aufbau einer Beratungsbeziehung
- Diagnostik eines Verhaltensproblems
- Konzept und didaktische Umsetzung
Dozentin: Diana Offermann
Referendariat:
Praktisches Arbeiten in den Gruppen der DOG Hundeschule (Welpen und deren Besitzer, Junghunde und deren Besitzer, Verhaltensberatungen)

- inkl. Vorbereiten und Nachbereiten der Stunden

Alle Zeiten und detaillierten Inhalte der Ausbildung von Modul 2 (Aufbaukurse)

  Tag 1: Arbeit mit schwierigen Hunden

Dozentin: Diana Offermann
Karin Siska
(Inh. Pension „Willys Hof“)

Tag 2 und 3 , Pension "Willys Hof"

-Abläufe und Strukturen in einer Pension, wirtschaftliche Aspekte
- Arbeit mit Pensionshunden
- Training mit schwierigen Hunden

Dozentin: Diana Offermann
Karin Siska
(Inh. Pension „Willys Hof“)



Tag 1 und 2 :

- Beratung in schwierigen Situationen,
- schwierigen Themen und schwierige Kunden
- Deeskalationstechniken in Konflikten
- Rollenspiele

Dozent: Mike Mehl



Tag 1: Verhaltensprobleme
- Persönlichkeitseinschätzung für Lösungsansatz
- Arbeit mit schwierigen Hunden (Selbsterfahrung)

Dozentinnen:
Diana Offermann und die
Co-Dozentinnen:
Ina Dähre und Bianca Wiedemann

Tag 2 und 3: Gehirn Teil 2

Verhaltensstörungen:
- Abgrenzung von störendem Verhalten
- Veränderungen des Gehirns bei Störungen des Verhaltens
- Impulsivität und unberechenbares Verhalten, Suchtverhalten
- Verhaltensstörung vs. störendes Verhalten (Einordnen von Verhalten)
- Physiologische/ Neuropsychologische Veränderungen bei Störungen im Verhalten und
Therapiemöglichkeiten


Dozent:

Robert Mehl